Reservistenkameradschaft Heinrich von Plauen

Herbststurm 2004

06. und 07. November

Am 1.Novemberwochenende  führte unsere RK ihr erstes Biwak nach der Gründung durch. Gegen 10.00 Uhr trafen sich die Kameraden der RK und geladene Gäste am Biwakplatz im ehem. Truppenübungsgelände Plauen-Neundorf .

 

Ausbildungsziel war :

Durch einen Funkspuch des HQ wurden wir über einen Hubschrauberabschuss in unserem Einsatzgebiet informiert. Aufgabe war es nun die Absturzstelle aufzuklären und die vermutlich verletzten Piloten zu bergen. Dabei sei mit Feindberührung zu rechnen .

 

 

Nachdem wir uns unter Benutzung der vorhandenen Tarnmöglichkeiten zur Höhe 471 begeben hatten machten sich die Piloten durch ein Leuchtsignal bemerkbar

Nach dem Aufbau der Zelte und anlegen der zur Ausbildung benötigten Ausrüstung begann unser Vorsitzender SU Heikroth mit der Einweisung und Einteilung der Kameraden

Über Funk benachrichtigten wir das Basislager über das beobachtete .Von dort wiederum wurden die Piloten über unser baldiges Erscheinen informiert. Worauf Sie noch mal mittels Leuchtsignal Ihren Standort markierten.

 

Auf dem Weg zur Absturzstelle stießen wir noch auf von feindl. Kräften verteidigte Bunkeranlagen und mußten diese umgehen

 

Ca. 1 Stunde nach Aufklärung fanden wir die verletzten Piloten und begannen mit der Erstversorgung und dem Abtransport eines Schwerverletzten

Auf dem Weg zum Aufnahmepunkt mussten wir uns an einem Fels abseilen da eine Umgehung ohne weitere Feindberührung nicht möglich war.

Im Basislager wurde der Einsatz ausgewertet und nachbereitet.

Den Tag ließen wir am Lagerfeuer bei einem gemütlichen Kameradschaftsabend ausklingen.

Am Sonntag morgen wurden wir am Biwakplatz von der Presse besucht. Der berichteten wir über unsere RK und die Ausbildung vom Vortage .

Gegen 14.00 Uhr wurde das Biwak beendet.

Alles in allem war es wieder ein gelungenes Event auch wenn das Wetter nicht immer mitspielte.

 

über Funk wurden wir von der Basisstation über die Koordinaten des Aufnahmepunktes informiert.

 

Gegen 16.00 Uhr wurden wir am Aufnahmepunkt abgeholt und zum Basislager transportiert

Pressemeldung vom 08.11.204  FP Plauen